person in starken Kontrasten

Köhlmeier Sabina

person in starken Kontrasten
abstrakte Personengruppe
Abstrakte Frau
Foto der Künstlerin

Geboren 1967 in Mödling.

Absolventin der „Grafischen“ in Wien.

10 Jahre Theatermalerin in den Werkstätten der Österreichischen Bundestheater 1989-99.

Seit 2000 selbständig mit dem Atelier Ultramarin mit Schwerpunkt Wandmalerei, Illusionsmalerei, Film- und Theatermalerei.

Seit der Jugend und vor allem auch parallel zur beruflichen Malerei Beschäftigung mit freier Malerei und Grafik.

In der Theatermalerei und in der Illusionsmalerei muss ich mich auf die Dreidimensionalität eines Raumes einlassen und brauche einen Plan, ein Konzept, das die Durchführung erleichtert und nach dem ich vorgehe.

Beim Malen auf der Leinwand hingegen habe ich die Freiheit, mit der Fläche spielerisch umzugehen und kann jederzeit das beim Arbeitsprozess Entstandene hervorheben oder verwerfen.

Das abstrakt Figurative ist das zentrale Element meiner Malerei. Der Pinselstrich und die Konsistenz der Farbe leiten den Moment, so sind die Szenen oder Figuren die dann für mich auftauchen, etwas Ungeplantes und Überraschendes. Lange sind es abstrakte Farbflächen, unterbrochen von willkürlich gesetzten Strichen, die noch völlig unkonkret gesetzt werden. Sowohl graphische als auch malerische Elemente werden im Bildraum miteinander verknüpft und mit Fortdauer des Malprozesses und jeder weiteren Farbschicht treten die Protagonisten zu Tage.

Der Bildträger ist meine Zaubertafel, auf der ich ähnlich einem Theaterstück am Ende eine fertige Geschichte erzähle.“

Atelier: Josefstädterstraße 53 im Hof, 1080 Wien

Tel: 0676/351 55 31

Mail: office@atelier-ultramarin.at

Web: www.sabina-koehlmeier.at

www.atelier-ultramarin.at

https://www.facebook.com/sabina.koehlmeier/

https://www.instagram.com/sabinakoehlmeier/

Männerkopf

Rohsmann Martin

Männerkopf
Frauenkopf
Kopf
Selbstportrait

Lebenslauf Martin Rohsmann


. Geboren 27.11.1955 als Sohn der Schauspielerin Ulla Jacobsson und des Malers Frank Lodeizen


. Matura 1974

. Studium an der Akademie d. Bildenden Künste bei Prof. Hessing (Fügermedaille 1976) 1975 -1979, 1981-1982

. Studium an der Rietveld Akademie Amsterdam 1979 – 1980

. 1985 – 1987 Abschluß Sozialakademie, Stadt Wien


. Gründungsmitglied der Bewegungstheatergruppe „Vis Plastica“

. ab 1987 Angestellt bei Jugend am Werk Wien, Theaterarbeit und ab
. 1997 Mitbegründer der künstlerischen Werkstatt Flip Flap bei Jugend am Werk , Wien – Malerei und Theater
. 1994 Gründung des Verein SOB31, zur Förderung von künstlerischen Aktivitäten von Menschen mit Behinderungen ; ab 1999 Initiator von bis heute regelmäßig stattfindenden „KULTURTAGEN“
. zuletzt tätig in der Werkstatt „Im Werd“ („WerdArt“) Jugend am Werk
. 1997 – 2021 Mitglied der Clinicclown – ab 1999 St. Anna, Wien
. seit 1.12.2020 in Pension

Einzelausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen


Ankäufe Theater in der Josefstadt, Gemeinde Hinterbrühl
letzte 5 Jahre Schwerpunkt Acrylmalerei auf Leinwand